Plagiatsvorwürfe: Merkel spricht Schavan „vollstes Vertrauen“ aus – Inland – FAZ

Merkel spricht Schavan „vollstes Vertrauen“ aus15.10.2012 ·  Bundeskanzlerin Merkel hat Annette Schavan ihrer Unterstützung versichert. Sie habe im Zusammenhang mit den Plagiatsvorwürfen ein „Recht auf Stellungnahme“, sagte Regierungssprecher Seibert. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen Renate Künast sagte, Schavan habe ihre Glaubwürdigkeit schon verloren.

via Plagiatsvorwürfe: Merkel spricht Schavan „vollstes Vertrauen“ aus – Inland – FAZ.

Die letzten beiden, die Mutti mit den Worten: „Ich stehe voll dahinter“ unterstützt hat!

Suchen immer noch nen Job und fürchten um ihre Ehen! 😀

 

Advertisements

Tote in durch 10 Jahre „Krieg gegen den Terror“, 20.05.2012 Friedensratschlag

Das ist unfassbar. Mehr sage ich zum Thema nicht!

Der „Krieg gegen den Terror“ hat allein im Irak, Afghanistan und Pakistan zu 1,7 Millionen Todes-Opfern geführt.

via: Tote in durch 10 Jahre „Krieg gegen den Terror“, 20.05.2012 Friedensratschlag.

Zwei-Milliarden-Dollar-Skandal: Ratingagentur stuft JP Morgan herab – Wirtschaft – FAZ

Sowas sollte mal mir Passieren.
Also nicht das es falsch verstanden wird. Ich hantiere in meinem Job nicht mit MILLIARDEN! Nicht mal Millionen.. was sage ich!

Nicht mal.. 1000 Euro!

Aber wenn ich mal Scheiß baue.. Dann gibt es Ärger!

Und das beim ersten mal. Und soweit ich weis haben banken schon ein Mal Scheiße gebaut!

Was nun? Nichts! Wie immer.. Nichts!

Aber so läuft Kapitalismus, alles andere wäre .. nicht Kapitalismus!
Und was ist die negation von Kapitalismus?

Keine Ahnung.. 🙂

 

 

12.05.2012 ·  Nach dem spektakulären Handelsskandal bei JP Morgan senkt die Ratingagentur Fitch den Daumen über der größten amerikanischen Bank. Allein am Freitag verlor die Bank an der Börse 15 Milliarden Dollar an Marktwert.

viaZwei-Milliarden-Dollar-Skandal: Ratingagentur stuft JP Morgan herab – Wirtschaft – FAZ.

Es ist..

 

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Wv_AXMD9rR0#!

es ist nun nicht wirklich einwandfrei, nicht wirklich perfekt.
Aber es ist, also rein vom Text her, ok!

Es errinert mich an „FETTES BROT“

http://www.youtube.com/watch?v=xF8EsHLAj_Q

 

eigentlich eine Scheiss Welt!
Aber ich bin gerade zu müde und ausserdem ist es Sonntag.

Ich rette diese Scheiss Welt die so ungerecht ist, morgen! (vielleicht…)

Grund dazu etwas zu machen hätte man..

 

Demokratie sollte anders aussehen.

Kurzmitteilung

Lustiger geht es wirklich nicht..

Ein Jüdischer staat jedoch keine Theokratie.. 🙂
Abgesehen davon ist es genau so Lustig, wie die Behauptung das das von Juden besetzte Land Demokratisch sei!
Mir fällt es schwer zu glauben das ein von ex Militärs, organisierte „Struktur“ Demokratisch ist.

Das war es nie, in keinem Land.

Quelle : Wiki
http://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_Israel

Religionen in Israel

Die Stellung der Religionen in Israel ist in der Hinsicht einzigartig, dass Israel der einzige Staat ist, in dem die Mehrheit der Bürger als religiös eingetragene Juden sind.

Israel ist ein jüdischer Staat, jedoch keine Theokratie; andere Religionen werden respektiert. Gemäß Angaben des israelischen Innenministeriums waren zum 31. Dezember 2006 von den 7,1 Millionen Bewohnern Israels 80,01% Juden und andere, davon 94,6% als religiös eingetragene Juden[1] Als religiöser Jude gilt, wer als jüdisch-religiös ins Bevölkerungsregister eingetragen ist oder in Israel wohnt und einen religiösen Juden als Vater hat. Gläubige Juden, die in Orten im Westjordanland wohnen, werden als nichtgläubig eingestuft. Darüber hinaus gibt es 0,5% nichtarabische Christen (darunter fallen auch die messianischen Juden) und 4,9% davon sind religiös nicht eingeordnet. Weitere 19,7% der Gesamtpopulation waren Araber, darunter 83,0% Moslems, 8,5% arabische Christen und 8,3% Drusen[1], und andere Religionen (Buddhisten, Hindus, Samaritaner).[2]

Gemäß dem Rückkehrgesetz[3] wird als gläubiger Jude gezählt und darf einwandern, wer als Kind einer jüdischen Mutter geboren oder zum Judentum übergetreten ist und keiner anderen Religion angehört. In diese Rubrik fallen auch nichtreligiöse Juden mit der Folge, dass atheistische Einwanderer sowie nichtgläubige Nachkommen von Juden statistisch zu den gläubigen Juden gerechnet werden. Wie hoch diese Zahl ist, ist nicht bekannt.

Gratiskultur im Netz: „Publikum wird Teil der Produktion“ | tagesschau.de

Kulturwissenschaftler zur Gratiskultur im Internet“Das Publikum wird Teil der Produktion“Verlage, Musikindustrie und Künstler wehren sich verstärkt gegen eine „Kostenloskultur“ im Internet. Sie setzen aber auf falsche Ideen, meint Kulturwissenschaftler Felix Stalder im Interview mit tagesschau.de. Denn die alten Bezahlmodelle seien am Ende – die Zukunft der Kultur liege im Schwarm.

viaGratiskultur im Netz: „Publikum wird Teil der Produktion“ | tagesschau.de.

US-Soldat erschießt Frauen und Kinder…

Mich regt sowas tierisch auf!

nicht unbedingt weil Mosems getötet wurden, sonder weil Menschen genauer Frauen und Kinder darunter leiden!

Ich finde das Kinder in einem krieg nichts verloren haben oder besser sogar ein Krieg bei Kindern nichts zu suchen hat!  Macht doch wo anders Krieg, ihr voll Spacken…

Und nun wird über die Psyche des Soldaten rum gerätselt! hat der sowas?
Ist ihm bei dem ganzen Scheiss den er sehen und erleben musste sowas noch geblieben? eine Psyche gar gewissen?  Mir egal! ich denke nichzt eine sekunde an diesen Vollpfosten der von Tür zu Tür gerant ist und leid verbreitet hat!

Ich muss an die gesichter denken die in schrecken und Angst ihrem Amerikanischen Soldaten zusehen mussten wie er Tötet!

Kotzt mich das an, voll Spacken, Sollen wo anders Krieg machen. Dort wo es keine Kinder gibt!

—————————————————————————
—————————————————————————

 

Quelle: ZDF Heute (Online) 11.03.2012 / 18:22
(http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/16/0,3672,8490128,00.html) 

US-Soldat erschießt Frauen und Kinder

Blutbad in Afghanistan – ISAF verspricht Strafen

Er soll von Haus zu Haus gegangen sein – und wahllos auf Menschen geschossen haben: Ein US-Soldat hat im Süden Afghanistans ein Blutbad angerichtet. Zeugen berichten von bis zu 16 Toten – darunter Frauen und Kinder. Karsai nannte die Tat „unverzeihlich“.

Der Oberkommandeur der Afghanistan-Truppe ISAF, General John Allen, hat nach dem Blutbad in der Provinz Kandahar eine rasche Untersuchung zugesagt. Er wolle dafür sorgen, dass nach der Klärung der Verantwortlichkeit Strafen verhängt würden, erklärte Allen. Dies verspreche er „dem afghanischen Volk.

Die Zahl der Opfer ist noch unklar: Ein Dorfältester in der Provinz Kandahar gab die Zahl der Todesopfer mit 15 an, ein AFP-Reporter sah in drei Häusern insgesamt 16 Leichen; unter den Todesopfern waren auch Frauen, Kinder und ältere Männer. Allein in einem Haus waren zehn Tote, einige von ihnen teilweise verbrannt. Der Dorfälteste aus dem Dorf Nadschiban im Bezirk Pandschwadschi sagte, elf Mitglieder seiner Familie seien getötet worden. Ein anderer Mann aus dem Dorf Alkosai sagte, er habe beim Angriff auf sein Haus vier Familienmitglieder verloren.

 Nach Schießerei ins Büro gegangen

Ein Sprecher des Provinzgouverneurs sagte, ein US-Soldat habe am frühen Morgen sein Lager verlassen und zehn bis 16 Afghanen erschossen oder verletzt. Ein westlicher Verantwortlicher berichtete ebenfalls, der Soldat habe den Stützpunkt gegen 3.00 Uhr (Ortszeit) verlassen und das Feuer auf Zivilisten eröffnet. Später sei er in sein Büro auf der Basis zurückgekehrt, wo er festgenommen worden sei.

Wie aus westlichen Sicherheitskreisen verlautete, soll der Soldat unter psychischen Problemen gelitten haben. Die BBC berichtete, es soll sich um einen Unteroffizier einer Spezialeinheit handeln. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür zunächst nicht.

Afghanistaneinsatz seelisch belastend

Eine Sprecherin des US-Außenministeriums sagte, die Regierung spreche den betroffenen Familien ihr „aufrichtiges Beileid“ aus. Die NATO-geführte Afghanistantruppe ISAF erklärte zunächst nur, ein Soldat sei in der Provinz Kandahar im Zusammenhang mit einem Vorfall festgenommen worden, bei dem es mehrere zivile Opfer gegeben habe. Sie sprach ihr Beileid aus und sicherte eine Untersuchung durch die US-Truppen und die afghanischen Behörden zu.

Der afghanische Präsident Hamid Karsai nannte die Tat „unverzeihlich“. In einer in Kabul veröffentlichten Erklärung hieß es, wenn US-Soldaten absichtlich afghanische Zivilisten töteten, dann sei dies „Mord und Terror“.

Angespannte Beziehungen

Die Beziehungen zwischen den USA und Afghanistan sind seit einigen Monaten stark angespannt. Nach der Verbrennung von Ausgaben des Korans durch US-Soldaten auf dem Militärstützpunkt Bagram nahe Kabul gab es Ende Februar im ganzen Land tagelange Proteste, bei denen 30 Menschen getötet und 200 weitere verletzt wurden. Im Zusammenhang mit der Koran-Verbrennung wurden bis zum 1. März sechs US-Soldaten von afghanischen Kollegen getötet.

Im Januar sorgte ein Internetvideo für Empörung, auf dem US-Soldaten zu sehen sind, wie sie Leichen afghanischer Aufständischer schänden. Im November wurde in den USA der Anführer eines „Tötungsteams“ zu lebenslanger Haft verurteilt, der zwischen Januar und Mai 2010 in der Provinz Kandahar mit mehreren Kameraden drei afghanische Zivilisten ermordet hatte. Drei weitere angeklagte US-Soldaten erhielten mehrjährige Haftstrafen.

Mit Material von dpa und afp

viaZDFheute | Nachrichten – US-Soldat erschießt Frauen und Kinder.

Gesundheitscheck beim Ex-Bundespräsidenten: Christian Wulff erholt sich im Kloster von der Affäre – Die Wulff-Affäre und ihre Folgen – FOCUS Online – Nachrichten

 

Quelle: Gesundheitscheck beim Ex-Bundespräsidenten: Christian Wulff erholt sich im Kloster von der Affäre – Die Wulff-Affäre und ihre Folgen – FOCUS Online – Nachrichten.

 

Gesponsert vom Papst oder was?